RSS Kieferorthopädie

Neues zahnmedizinisches Fortbildungsformat geht an den Start

Up to date in nur zwei Tagen – Neues zahnmedizinisches Fortbildungsformat geht an den Start

Am 12. und 13. Juni findet in Mainz das erste ZMK-Update statt. Ziel der Veranstaltung:...  weiter

Stress fürs Kauorgan

Kraniomandibuläre Dysfunktionen durch Schnienen-Therapie ABO

Intraorale Protrusionsschienen können Schlafapnoe-Patienten helfen, auch nachts gut Luft zu bekommen. Doch was der Lunge Freud, ist des Kiefergelenks Leid. Um die Belastung für das Kauorgan so gering wie möglich zu halten, kommt es auf die richtige Schiene an.weiter

Je früher desto besser

KFO-Therapie: Wann ran an den Kinderkiefer? ABO

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um bei Kindern mit einer kieferorthopädischen Behandlung zu beginnen? So früh wie möglich, haben Kieferorthopäden jetzt herausgefunden.weiter

Anzeige
Die Bedeutung des Oberkiefers in der kieferorthopädischen Therapie

Oberkiefer und Oberkiefer-Zahnbogen haben eine überragende Bedeutung in der Aufnahme und Übertragung der Kaukräfte zur Schädelbasis. Um Fehlentwicklungen zu vermeiden, sollten dentale Zwangsbeziehungen frühzeitig beseitig und „habits“ abgestellt sowie die frühe skeletale Expansion des Oberkiefers angestrebt werden. weiter

Strukturierte Beurteilung von Datensätzen der dentalen Volumentomographie

Die diagnostische Auswertung von Datensätzen der dentalen Volumentomographie (DVT) unterliegt keinem standardisierten Ablauf. Insbesondere für Anfänger ergeben sich daraus erhebliche Schwierigkeiten. Abhilfe schafft unter anderem eine spezielle Betrachtungssoftware.weiter

Was die Bisssperre mit dem Oberkörper macht

Gerade Rücken dank KFO? ABO

Die ganzheitliche Kieferorthopädie betrachtet die Zähne nicht isoliert, sondern versteht sie als Teile eines funktionalen Gesamtsystems. Bis dato sind keine Untersuchungen zu finden, die Korrelationen zwischen der Körperhaltung und kieferorthopädischen Analyseparametern erforschten und der Frage nachgingen, welche Faktoren einen maßgeblichen Einfluss auf diese korrelierenden Parameter haben könnten.weiter

Die Kieferhöhle und die laterale Nasenwand

Wer eine odontogene Kieferhöhlenentzündung therapieren will, der sollte zunächst über Physiologie und Anatomie dieser Region Bescheid wissen. Dabei spielt auch die mukoziliare Clearance eine wichtige Rolle.weiter

Zahnärztliches Röntgen: Neuerungen und Perspektiven

Geht es bei der Diagnostik um das Hartgewebe, ist die Röntgenaufnahme zur Bildgebung geeignet. Anders sieht es aus, wenn das Weichgewebe im Fokus steht. Am Beispiel der Endodontie klären wir, wann welches Verfahren zum Einsatz kommen sollte.weiter

Grenzen der dentalen digitalen Volumentomographie und weiterführende Diagnostik

Die technische Genauigkeit und der Informationsgewinn durch die DVT knöcherner Strukturen im Kiefer- und Gesichtsbereich sind unbestritten. Dennoch ergeben sich Einschränkungen aufgrund der Technik des Aufnahmeverfahrens. Diese sollten Sie kennen und wissen, wann Sie auf andere bildgebende Verfahren zurückgreifen müssen.weiter

Stellenwert der Magnetresonanztomographie für die Kiefergelenksdiagnostik

Was kann die MRT zur Diagnostik eines Craniomandibulären Syndroms beitragen? Im folgenden Beitrag werden technische Grundlagen, ein typischer Untersuchungsablauf, Indikationen und Kontraindikationen bei der MRT dargestellt. weiter


Zeitschriften

  • Der MKG-Chirurg - 2015/2 Der MKG-Chirurg  2015/2
  • Der Freie Zahnarzt - 2015/6 Der Freie Zahnarzt  2015/6
  • der junge zahnarzt - 2015/1 der junge zahnarzt  2015/1
  • wissen kompakt - 2015/2 wissen kompakt  2015/2
  • Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie - 2015/3 Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie  2015/3