RSS Zahnmedizin

Merkwürdige Papeln an Lippen und Zunge

Ihre Diagnose ist gefragt – Merkwürdige Papeln an Lippen und Zunge ABO

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit etwa vier Wochen...  weiter

Man lernt am besten durch Nachahmung - das gilt auch für die Zahnmedizin im Allgemeinen und für chirurgische Techniken im Besonderen. Deshalb haben wir einige Videosequenzen zur operativen Therapie der odontogenen Sinusitis maxillaris für Sie zusammengestellt. weiter

Was Zähne bewegt - biomechanische Aspekte der Zahnstellung und Zahnbewegung

Was sind die biologischen Vorgänge bei der Zahnbewegung? Was beeinflusst oder stört die Zahnbewegung von außen? Wie erreicht man eine therapeutische Zahnbewegung? Antworten auf diese Fragen und andere Fragen finden Sie im folgenden Beitrag.weiter

Anzeige
Die Kieferhöhle und die laterale Nasenwand

Wer eine odontogene Kieferhöhlenentzündung therapieren will, der sollte zunächst über Physiologie und Anatomie dieser Region Bescheid wissen. Dabei spielt auch die mukoziliare Clearance eine wichtige Rolle.weiter

Zahnärztliches Röntgen: Neuerungen und Perspektiven

Geht es bei der Diagnostik um das Hartgewebe, ist die Röntgenaufnahme zur Bildgebung geeignet. Anders sieht es aus, wenn das Weichgewebe im Fokus steht. Am Beispiel der Endodontie klären wir, wann welches Verfahren zum Einsatz kommen sollte.weiter

Landkreis der gesunden Zähne

Fluoridlack für alle Marburger Kinder

Der hessische Landkreis Marburg-Biedenkopf setzt bei der Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen auf ein Erfolgsrezept: Ein Prophylaxeprogramm mit Fluoridlack hat die Kariesrate beeindruckend gesenkt.weiter

Physiologische Veränderungen während der Gebissentwicklung

Die Überwachung des Zahnwechsels bei Kindern ist für die Prävention von späteren Zahnerkrankungen wichtig. Doch was ist physiologisch, was nicht? Dieser CME-Artikel zeigt Ihnen, was sich im Kindermund so tut. weiter

Um eine odontogene Sinusitis maxillaris zur Ausheilung zu bringen, kann mitunter ein operativer Eingriff nötig werden. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, um so wenig Gewebe wie möglich in Mitleidenschaft zu ziehen. Wir haben einige Videos zu diesen Techniken für Sie zusammengestellt.weiter

Nase und Nebenhöhlen

Wenn Sie einem Patienten einen Zahn ziehen, hat das meistens außer einer Lück keine weiteren Folgen. Als seltene, aber ernste Komplikation kann jedoch ein Septumabszess entstehen. Und was sich daraus dann entwickeln kann, macht der dramatische Fall eines 46-jährigen Mannes deutlich - dessen Zahnarzt in diesem Fall allerdings unbeteiligt war.weiter

Minimierung der krestalen Knochenresorption

Wird ein Implantat in den Knochen eingebracht, begibt sich der Knochen häufig zunächst auf den Rückzug. Wie man diese Resorption verringern kann, ist Gegenstand der Forschung. In diesem Beitrag werden einige Ergebnisse hierzu vorgestellt. weiter


Zeitschriften

  • Der MKG-Chirurg - 2014/3 Der MKG-Chirurg  2014/3
  • Der Freie Zahnarzt - 2014/10 Der Freie Zahnarzt  2014/10
  • der junge zahnarzt - 2014/3 der junge zahnarzt  2014/3
  • wissen kompakt - 2014/4 wissen kompakt  2014/4
  • Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie - 2014/5 Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie  2014/5