Anzeige
Marketing

E-Journal

Teilnehmen und punkten!

Teilnehmen und punkten!

Aktuelle, humanmedizinische Fortbildungen für Zahnmediziner. Lernen Sie das E-Journal Humanmedizin kompakt kennen! weiter

verkleinern Meine Abos

Jetzt sichern!

Online-Paket springerzahnmedizin.de

Mit dem Online-Paket haben Sie Zugriff auf alle Videos, Bilderstrecken, Fortbildungen und Beiträge inkl. Expertenrat auf springerzahnmedizin.de.weiter

Zeitschriften-Abonnent?

Sind Sie bereits Abonnent einer Springer Medizin Zeitschrift? Loggen Sie sich ein und schalten Sie den Zugriff auf das Archiv Ihrer Zeitschrift frei!weiter

RSS Fortbildung

Fortbildung – Physiologische Veränderungen während der Gebissentwicklung

Die Überwachung des Zahnwechsels bei Kindern ist für die Prävention von späteren Zahnerkrankungen wichtig. Doch was ist physiologisch, was nicht? Dieser CME-Artikel zeigt Ihnen, was sich im Kindermund so tut. weiter

  • Fortbildung

    Physiologische Veränderungen während der Gebissentwicklung

    Fortbildung – Physiologische Veränderungen während der Gebissentwicklung

    Die Überwachung des Zahnwechsels bei Kindern ist für die Prävention von späteren Zahnerkrankungen wichtig. Doch was ist physiologisch, was nicht? Dieser CME-Artikel zeigt Ihnen, was sich im Kindermund so tut. weiter

  • Fortbildung

    Minimierung der krestalen Knochenresorption

    Fortbildung – Minimierung der krestalen Knochenresorption

    Wird ein Implantat in den Knochen eingebracht, begibt sich der Knochen häufig zunächst auf den Rückzug. Wie man diese Resorption verringern kann, ist Gegenstand der Forschung. In diesem Beitrag werden einige Ergebnisse hierzu vorgestellt. weiter

  • Fortbildung

    Zahnärztliches Röntgen: Neuerungen und Perspektiven

    Fortbildung – Zahnärztliches Röntgen: Neuerungen und Perspektiven

    Geht es bei der Diagnostik um das Hartgewebe, ist die Röntgenaufnahme zur Bildgebung geeignet. Anders sieht es aus, wenn das Weichgewebe im Fokus steht. Am Beispiel der Endodontie klären wir, wann welches Verfahren zum Einsatz kommen sollte.weiter

 

E-Learning entdecken!

e.Curriculum Implantologie

Entdecken Sie die beiden mediendidaktisch aufbereiteten e.Tutorials plus von DGI und Springer Medizin zum Thema "Komplikationsmanagement in der Implantologie". weiter

Anzeige

Von Zahnmedizinern für Zahnmediziner

Von Zahnmedizinern für Zahnmediziner

Kostenfrei: Unsere Bilderstrecke des Monatsweiter

Update Zahnmedizin

Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren!

Monatlich aktuelle Fortbildungen und Fachartikel aus der Zahnmedizin in Ihrem Postfach mit dem kostenlosen Newsletter!weiter

Wenn die Kilos purzeln Bremst Lebensstilveränderungen den Diabetes aus?

Kann eine Änderung des Lebensstils einen Typ-2-Diabetes bei Hochrisikopatienten langfristig aufhalten? Eine Studie mit 522 Teilnehmern sollte hier Klarheit schaffen - und lieferte beeindruckende Ergebnisse.weiter

Für Sie gelesen und kommentiert Vorschlag eines Curriculums zum Thema kraniomandibuläre Dysfunktionen

Über Okklusion, Kiefergelenke und kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) wird in kieferorthopädischen Weiterbildungen in Nordamerika recht heterogen gelehrt. Eine Fragebogenstudie liefert nun Themenvorschläge für ein einheitliches Curriculum.weiter

Für Sie gelesen und kommentiert Parodontologie „meets“ Prothetik

Immer häufiger müssen parodontal erkrankte Patienten mit reduziertem Zahnhalteappararat prothetisch rehabilitiert werden. Welche Restaurationsmöglichkeiten für das parodontalkompromittierten Gebiss sind erfolgsversprechend?weiter
Die Akzeptanz für am Körper tragbare Medizinprodukte ist bei den Bundesbürgern noch nicht sehr ausgeprägt. Das könnte sich mit funktional verbesserten Produkten aber ändern, wie eine Studie zeigt.weiter

Hier hätte auch ein Zahn Schuld sein können Erst geschwollene Nase, dann fast tot

Wenn Sie einem Patienten einen Zahn ziehen, hat das meistens außer einer Lück keine weiteren Folgen. Als seltene, aber ernste Komplikation kann jedoch ein Septumabszess entstehen. Und was sich daraus dann entwickeln kann, macht der dramatische Fall eines 46-jährigen Mannes deutlich - dessen Zahnarzt in diesem Fall allerdings unbeteiligt war.weiter

Vorteil für den Süden Regionale Unterschiede beim Typ-2-Diabetes in Deutschland

Bei der Inzidenz des Typ-2-Diabetes zeigen sich regionale Unterschiede innerhalb Deutschlands. Vermutlich gehen diese mit den ebenfalls uneinheitlich über das Land verteilten Risikofaktoren einher.weiter


Zeitschriften

  • Der MKG-Chirurg - 2014/3 Der MKG-Chirurg  2014/3
  • Der Freie Zahnarzt - 2014/9 Der Freie Zahnarzt  2014/9
  • der junge zahnarzt - 2014/3 der junge zahnarzt  2014/3
  • wissen kompakt - 2014/3 wissen kompakt  2014/3
  • Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie - 2014/5 Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie  2014/5