Anzeige
Marketing

E-Journal

Teilnehmen und punkten!

Teilnehmen und punkten!

Aktuelle, humanmedizinische Fortbildungen für Zahnmediziner. Lernen Sie das E-Journal Humanmedizin kompakt kennen! weiter

verkleinern Meine Abos

Jetzt sichern!

Online-Paket springerzahnmedizin.de

Mit dem Online-Paket haben Sie Zugriff auf alle Videos, Bilderstrecken, Fortbildungen und Beiträge inkl. Expertenrat auf springerzahnmedizin.de.weiter

Zeitschriften-Abonnent?

Sind Sie bereits Abonnent einer Springer Medizin Zeitschrift? Loggen Sie sich ein und schalten Sie den Zugriff auf das Archiv Ihrer Zeitschrift frei!weiter

RSS Fortbildung

Fortbildung – Kariesinfiltration - Alternative zu Abwarten oder Bohren und FÜllen

Damit nichtinvasive Behandlungsoptionen bei Karies zum Zuge kommen können, ist die Versorgung mit Infiltranten eine Option: In frühem Stadium kann die Läsion mikroinvasiv behandelt und ein Fortschreiten gestoppt werden. weiter

  • Fortbildung

    Kariesinfiltration - Alternative zu Abwarten oder Bohren und FÜllen

    Fortbildung – Kariesinfiltration - Alternative zu Abwarten oder Bohren und FÜllen

    Damit nichtinvasive Behandlungsoptionen bei Karies zum Zuge kommen können, ist die Versorgung mit Infiltranten eine Option: In frühem Stadium kann die Läsion mikroinvasiv behandelt und ein Fortschreiten gestoppt werden. weiter

  • Fortbildung

    Grenzen der dentalen digitalen Volumentomographie und weiterführende Diagnostik

    Fortbildung – Grenzen der dentalen digitalen Volumentomographie und weiterführende Diagnostik

    Die technische Genauigkeit und der Informationsgewinn durch die DVT knöcherner Strukturen im Kiefer- und Gesichtsbereich sind unbestritten. Dennoch ergeben sich Einschränkungen aufgrund der Technik des Aufnahmeverfahrens. Diese sollten Sie kennen und wissen, wann Sie auf andere bildgebende Verfahren zurückgreifen müssen.weiter

  • Fortbildung

    Orale Antikoagulanzien - ein Update

    Fortbildung – Orale Antikoagulanzien - ein Update

    Vitamin-K-Antagonisten (VKA) und Heparine sind seit Jahrzehnten Mittel der Wahl zur Gerinnungshemmung. Trotz ihrer guten Wirksamkeit ist ihr Einsatz mit Limitationen verbunden, was zur Entwicklung neuer oraler Antikoagulanzien geführt hat.weiter

 

E-Learning entdecken!

e.Curriculum Implantologie

Entdecken Sie die beiden mediendidaktisch aufbereiteten e.Tutorials plus von DGI und Springer Medizin zum Thema "Komplikationsmanagement in der Implantologie". weiter

Anzeige

Von Zahnmedizinern für Zahnmediziner

Von Zahnmedizinern für Zahnmediziner

Kostenfrei: Unsere Bilderstrecke des Monatsweiter

Update Zahnmedizin

Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren!

Monatlich aktuelle Fortbildungen und Fachartikel aus der Zahnmedizin in Ihrem Postfach mit dem kostenlosen Newsletter!weiter

Wenn die Kilos purzeln Bremst Lebensstilveränderungen den Diabetes aus?

Kann eine Änderung des Lebensstils einen Typ-2-Diabetes bei Hochrisikopatienten langfristig aufhalten? Eine Studie mit 522 Teilnehmern sollte hier Klarheit schaffen - und lieferte beeindruckende Ergebnisse.weiter

Für Sie gelesen und kommentiert Vorschlag eines Curriculums zum Thema kraniomandibuläre Dysfunktionen

Über Okklusion, Kiefergelenke und kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) wird in kieferorthopädischen Weiterbildungen in Nordamerika recht heterogen gelehrt. Eine Fragebogenstudie liefert nun Themenvorschläge für ein einheitliches Curriculum.weiter

Für Sie gelesen und kommentiert Parodontologie „meets“ Prothetik

Immer häufiger müssen parodontal erkrankte Patienten mit reduziertem Zahnhalteappararat prothetisch rehabilitiert werden. Welche Restaurationsmöglichkeiten für das parodontalkompromittierten Gebiss sind erfolgsversprechend?weiter
Die Zahl der Freunde elektrischer Nikotinverdampfer, E-Zigaretten genannt, wächst rasch. Ob die Geräte sicher sind und zur Rauchentwöhnung taugen, haben US-Forscher untersucht.weiter

Diagnostikhilfe bei Brustschmerz Schwer kranke Patienten verziehen keine Miene

Wie stark Patienten mit ihrem Gesichtsausdruck auf visuelle Stimuli reagieren, lässt sich offenbar als Gradmesser für die Schwere einer Erkrankung einsetzen. US-Ärzte haben ein System, das mimische Veränderungen misst, bei Patienten mit Brustschmerz getestet – mit vielversprechendem Ergebnis.weiter

Operation gelungen - Patient enttäuscht Wenn die neue Nase traurig macht

Bei etwa 30 % der Patienten, die sich einer ästhetischen Nasenkorrektur unterziehen, wird später eine Revision durchgeführt. Darunter sind auch unzufriedene Patienten, deren Nasen nach objektiven Maßstäben zuvor beanstandungslos operiert wurden und ästhetisch ansprechend wirken.weiter


Zeitschriften

  • Der MKG-Chirurg - 2014/2 Der MKG-Chirurg  2014/2
  • Der Freie Zahnarzt - 2014/7-8 Der Freie Zahnarzt  2014/7-8
  • der junge zahnarzt - 2014/2 der junge zahnarzt  2014/2
  • wissen kompakt - 2014/3 wissen kompakt  2014/3
  • Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie - 2014/5 Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie  2014/5